Reisepass und Visum

1. Angehörige der folgenden Länder benötigen einen gültigen Reisepass für einen Aufenthalt
a) Bis zu drei Monaten: Arabische Emirate, Argentinien, Australien, Bahamas, Bahrain, Barbados, Belize, Chile, Dänemark, Deutschland, Ecuador, Fidschi Inseln, Finnland, Frankreich, Granada, Griechenland, Iran, Island, Israel, Jamaika, Japan, Kanada, Katar, Kenia, Kuwait, Liechtenstein, Luxemburg, Malaysia, Malta, Mauretanien, Marokko, Monako, Neuseeland, Norwegen, Oman, Santa Lucia, San Marino, Schweiz, Schweden, Seychellen, Singapur, Saudi Arabien, Trinidad - Tobago, Tunesien, Türkische Republik Nordzypern, Vatikan, Südkorea, Uruguay;

b) bis zu zwei Monaten: Bosnien-Herzegowina, Indonesien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Slowenien;

c) bis zu einem Monat: Bolivien, Kasachstan, Kirgisien, Südafrikanische Republik, Malediven.


2. Angehörige der oben genannten Länder und Bulgaren benötigen kein Transitvisum, aber letztere entrichten eine Transitgebühr.


3. Angehörige folgender Länder müssen an der Grenze ein Visum erwerben:

a) Für einen Aufenthalt bis zu drei Monaten: Belgien, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, U.S.A, Hong-Kong, Brasilien (das Visum kann innerhalb des Zeitraumes mehrmals benutzt werden).

b) Für einen Aufenthalt bis zu einem Monat: Aserbaidschan, Weißrussland, Armenien, Moldawien, Russland, Ukraine, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Jugoslawische Föderation, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Taiwan, Turkmenien, Jordanien, Usbekistan.

c) Albaner, Georgier, die Einwohner von Sri Lanka (unter Vorlage eines Schreibens des Ehrenkonsuls von Colombo) und Guatemalteken erhalten ein Vierzehntage-Visum.

d) Angehörige der nicht erwähnten Länder müssen bei einem Türkischen Konsulat in ihrem Land ein Visum beantragen.


Anmerkung 1: Bürger aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland, der Schweiz, den Beneluxstaaten und von Malta benötigen nur einen Personalausweis und können ohne Formalitäten mit dem Wagen einreisen.

Anmerkung 2: Für Bürger aus Russland, Aserbaidschan, Armenien, Kirgisien, der Ukraine, aus Tadschikistan, Turkmenien, Moldawien, Usbekistan, Georgien, Weißrussland, Kasachstan, Estland, Lettland und Litauen gelten die Visa, die sie an der Grenze erhalten, auch für die Rückkehr aus der Türkischen Republik Nordzypern.

Anmerkung 3: Mögliche Änderungen der Visumbestimmungen sind vorbehalten.


Devisenbestimmungen 
Ausländische und türkische Währung darf in begrenzter Höhe eingeführt werden. Die Ausfuhrerlaubnis für türkische Währung beschränkt sich auf eine Summe im Wert von 5000 $, eine höhere Summe kann nur dann ausgeführt werden, wenn sie bei der Einreise deklariert wurde.
Die beim Geldwechsel in der Türkei ausgehändigte Quittung sollte unbedingt aufbewahrt werden da sie bei einem Rücktausch von TL in eine Fremdwährung bei der Ausreise vorgelegt werden muss.


Zollbestimmungen
Bei der Einreisen können folgende Gegenstände zum persönlichen Gebrauch mitgeführt werden:

a) - 1 Fotoapparat - 1 Farbfernseher mit maximal 16 cm Bildschirm. - 1 Schwarzweißfernseh-Tonband-Radiogerät- 1 Videokamera und 5 Kassetten - 1 CD-Spieler und 5 CDs - 1 Laptop, RAM 128 Kilobyte- 1 8 mm-Filmkamera und 10 Filme - 1 Fernglas (Nachtgläser verboten!) - Harmonika, Mandoline, Flöte, Gitarre, Mundharmonika (höchstens 3 Instrumente pro Person) - 1 Walkman - 1 Diaprojektor - 1 Transistorradio-Kassettenrekorder - Autowerkzeug - Sportartikel, Gesellschafts- und Computerspiele- 1 Schreibmaschine - Kinderwagen und -spielzeug - 200 Zigaretten und 50 Zigarren, 200g Zigarettentabak, 200 Blatt Zigarettenpapier, 200g Pfeifentabak, 50 g Schnupftabak.. (Im DutyFree Shop können weitere 400 Zigaretten, 100 Zigarren und 500 g Pfeifentabak gekauft werden) - 1 1/2 kg Kaffee,.1 1/2 kg Pulverkaffee, 500 g Tee,1 kg Schokolade und 1kg Süßigkeiten - 5 (100 cc) oder 7 (70 cc) Flaschen alkoholische Getränke - 5 Fl. Parfüm (max. 120 ml pro Flakon). 
b) Gegenstände im Wert über 15 000 DM werden bei der Einreise, in den Reisepass eingetragen und bei der Ausreise kontrolliert).
c) Es ist verboten, Waffen und jede Art von Schneidewerkzeugen (auch Camping Messer) ohne besondere Erlaubnis einzuführen.
d) Drogeneinfuhr, -handel und -gebrauch sind streng verboten. Zuwiderhandlungen werden hart bestraft. 
e) - Mitgeführte Antiquitäten sollten unbedingt deklariert werden, da es sonst bei der Ausreise Schwierigkeiten geben könnte. 
f) Geschenkartikel im Werte bis zu 500 DM sind zollfrei. Außerdem können zu Weihnachten, Neujahr, Kurban Bayrami (Opferfest) und Ramazan Bayrami (Zuckerfest nach Ablauf des Fastenmonats) im Zeitraum von einem Monat vor Beginn und bis zu einem Monat nach Ablauf (Poststempel) des jeweiligen Festes Geschenke im Wert von 500 DM per Post geschickt werden.


Auskunft: Zoll-Generaldirektion (Gümrükler Genel Müdürlügü), Ankara Tel: (312) 310 388 0, 310 38 18 Fax: (312) 310 51 59 
Anmerkung: Mobiltelefone müssen bei der Einreise in den Pass eingetragen werden.


Auskunft: Institution für Kommunikation - Telekomünikasyon Kurumu.GMK Bulvari,Yesil Irmak Sok. No: 16, 06430 Maltepe / Ankara Tel: (312) 550 53 22 Fax: (312) 550 51 45


Bei der Ausreise müssen folgende Bestimmungen beachtet werden:
a) Für Teppiche muss eine Quittung und für Antiquitäten eine von der Direktion eines Museums ausgestellte offizielle Erlaubnis vorgelegt werden. 
b) Es ist streng verboten Antiquitäten auszuführen. 
c) Wertgegenstände dürfen nur ausgeführt werden, wenn sie im Reisepass eingetragen oder mit offiziell gewechseltem Geld gekauft wurden. 
d) Mineralien und Fossilien dürfen nur mit einer Erlaubnis des Instituts für Bodenschätze und Forschung ausgeführt werden.


Auskunft: M.T.A. Etüdler Dairesi, Eskisehir Yolu üzerinde, 06520 AnkaraTel: (312) 287 3430 (44 Linien) Fax: (312) 2879151


Rückerstattung der Mehrwertsteuer
1. Ausländer, die nicht in der Türkei wohnen, haben das Recht auf Rückerstattung der Mwst. 
2. Die Rückerstattung der Mwst betrifft alle Waren (einschließlich Nahrungsmittel und Getränke) mit Ausnahme von Trinkgeldern. 
3. Der Mindestkaufbetrag für einen Rückerstattungsantrag sind 5 Mio TL.
4. Bei Rückerstattung der Mwst darf der Einkauf nur in Geschäften vorgenommen werden, die einen von ihrer Steuerbehörde ausgestellten Berechtigungsschein dafür besitzen. Dieser muss an einer gut sichtbaren Stelle im Geschäft angebracht sein. 
5. Die normale Rechnung muss in vierfacher Ausstellung vorliegen. Das Original und zwei Durchschlage erhält der Kunde. Bei Fotokopien muss jede Kopie mit der Unterschrift des Verkäufers und dem Stempel des Geschäftes versehen sein. Ein "Tax Free" - Einkaufsscheck ist nur mit eingetragenem Mwst. - Betrag und zusammen mit der Originalrechnung gültig. 
6. Um von der Rückerstattungsregelung profitieren zu können, darf sich der Reisende nicht langer als drei Monate im Lande aufhalten und müssen die Rechnungen oder Schecks bei der Ausreise von der türkischen Zollbehörde bestätigen lassen. 7. Für die Auszahlung der Mwst. gibt es vier Möglichkeiten: a. Ein "Tax Free" - Einkaufsscheck kann in der Bank im Zollbereich eines Flughafens eingelöst werden. b. Wenn das vor dem Abflug nicht möglich ist, muss der Zollbeamte innerhalb eines Monats dem Verkäufer eine Kopie der Rechnung mit der Bestätigung zusenden, dass der Käufer mit der Ware das Land verlassen hat. Der Verkäufer muss innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt dieser Bestätigung den Mwst. - Betrag auf das Konto oder an die Adresse des Käufers überweisen. c. Falls der Käufer bei erneuter Einreise innerhalb eines Monats die bestätigte Rechnung und den Scheck im Geschäft selber vorlegt, wird ihm der Mwst. - Betrag direkt ausgezahlt. d. Vertrauenswürdigen Käufern kann der Verkäufer den Mwst. - Betrag sofort beim Einkauf erlassen. e. Die Mwst. -Rückerstattung kann auch von der Organisation der vom Finanzministerium autorisierten Firmen vorgenommen werden.


Auskunft:
Generaldirektion für Einnahmen
Gelirler Genel Müdürlügü KDV Sb. 
06100 Ulus - Ankara 
Tel: (312) 310 38 80 Fax: (312) 311 35 20


Einreiseformalitäten

- Für Haustiere; Nachweis über die Herkunft und den bisherigen Gesundheitszustand des Tieres (Abstammungsurkunde), Bescheinigung über den jetzigen Gesundheitszustand des Tieres (Gesundheitszeugnis des Tierarztes) . Tollwutimpfbescheinigung, ausgestellt frühestens 15 Tage vor Reisebeginn. Unter der Vorraussetzung einer ordnungsgemäßen Registrierung kann eine Person einen Hund, eine Katze, einen Vogel oder 10 Zierfische einführen.

- Für Kraftfahrzeugbesitzer Besitzer von Kleinbussen, Bussen, PKW, Lastwagen, Wohnmobilen, Mopeds: Motorrädern und Kraftfahrzeugen mit Wohnwagenanhänger müssen bei der Einreise einen gültigen Reisepass, die internationale Grüne Versicherungskarte (auf der die Geltung sowohl für den europäischen als auch den asiatischen Teil der Türkei vermerkt sein muss), ein (für die Türkei nicht unbedingt erforderliches) Carnet de Passage (Triptique), Wagenpapiere und im Fall eines anderen Fahrers als des Besitzers eine auf dessen Namen ausgestellte und beglaubigte Vollmacht vorlegen. Für eine Weiterfahrt in den Nahen und Mittleren Osten ist eine Transitbescheinigung erforderlich.

- Aufenthaltsdauer Das Fahrzeug kann bis zu 6 Monaten im Land bleiben. Das Ausreisedatum muss im Einreiseformular vermerkt sein. Wenn in einem Fall von höherer Gewalt der Ausreisetermin nicht eingehalten werden kann bzw. eine Fristverlängerung erforderlich ist, muss diese vor Ablauf der Frist dem türkischen Turing- und Automobilclub (TTOK), Zentrale: TürkTuring ve Otomobil Kurumu, 1. Otosanayi Sitesi Calik Cad. 4. Levent, IstanbulTel. (212) 282 81 40 (6 Linien), Fax (212) 282 80 42und der ZoIl - Generaldirektion (Gümrükler Genel Müdürlügü, Ankara)Tel. (312) 310 38 80- 310 38 18 Fax (312) 310 51 59mitgeteilt werden.

- Unfall Das bei einem Unfall ausgefertigte Polizeiprotokoll wird von der zuständigen Lokalbehörde bestätigt und zusammen mit dem Reisepass dem nächstliegenden Zollamt eingereicht. Wenn das Fahrzeug noch zu reparieren ist, wird der Name der Reparaturwerkstätte ebenfalls dem Zollamt mitgeteilt. Wenn das Fahrzeug nicht mehr repariert werden kann und sein Eigentümer ausreisen will, muss das Fahrzeug beim Zoll abgeliefert werden. Danach wird die Fahrzeug- Registratur im Reisepass gelöscht und der Eigentümer kann ausreisen. Verkehrspolizei: 154 , Gendarmerie: 156

Auskunft:TTOK (Türk. Turing - und Automobilclub, siehe oben)

- Für Yachteigentümer 
Yachten mit einem Transitlog können zur Überwinterung oder Überholung bis zu 2 Jahren in türkischen Gewässern bleiben. 
Einige Häfen verfügen über eine Genehmigung des Tourismusministeriums über eine Liegeplatzdauer bis zu 5 Jahren. Die erforderlichen Formalitäten müssen in den Zielhäfen abgewickelt werden.

Zollhäfen
Nach Einlaufen in türkische Hoheitsgewässer muss sofort einer der folgenden Häfen zwecks Kontrolle der Borddokumente angelaufen werden: Hopa, Rize, Trabzon, Giresun, Bartin Ordu, Samsun, Sinop, Eregli, Inebolu, Zonguldak, Istanbul, Tekirdag, Bandirma, Canakkale, Mudanya, Gemlik. Bozyazi, Derince, Akcay, Ayvalik, Dikili, Izmir, Cesme, Kusadasi Güllük. Bodrum, Datca, Marmaris, Fethiye, Kas, Fineke, Kemer, Antalya, Alanya, Anamur, Tarsus/ Silifke, Mersin / Icel, Botas / Adana, Iskenderun.

Hafenformalitäten 
Alle Informationen über Yacht, Eigentümer, Mannschaft, Route, Reisepass, Zollerklärung und Gesundheitszustand müssen im Logbuch eingetragen sein, das der Schiffseigner führt und den Hafenbehörden vorlegt, weitere Formalitäten sind dann bis zur Ausreise nicht mehr nötig. Weitere Auskunft über Segeln in türkischen Gewässern finden Sie unter "Urlaubsaktivitäten." Zollfreier Treibstoff für Yachten unter fremder Flagge kann unter bestimmten Bedingungen in vom türkischen Tourismusministerium lizenzierten Schiffs- und Yachthäfen gefasst werden. Auskunft erteilt die jeweilige Hafenbehörde.

- Für Flugzeugeigentümer 
Bei dem Flug in die Türkei müssen die internationalen Flugregeln beachtet werden. Bleibt ein Privatflugzeug nicht länger als drei Monate in der Türkei, gelten die allgemeinen Touristenbestimmungen. Bei längerem Aufenthalt ist die Zoll-Generaldirektion - Gümrükler Genel Müdürlügü Ulus/Ankara Tel. (312) 310 38 80 - 310 38 18 Fax (312) 310 51 59 zu verständigen. Landen können Privatflugzeuge in Adana, Ankara, Istanbul, lzmir, Antalya, Trabzon und Dalaman. In der Türkei können Flugzeuge und Hubschrauber gemietet werden.

Auskunft:
Amt für Zivilluftfahrt im Verkehrsministerium Ulastirma Bakanligi, Sivil Havacilik Genel Müdürlügü Talatpasa Bulv. No: 4, AnkaraTel: (312)309 7708-212 46 35 Fax: (312) 212 46 84

 

Newsletter